Platzstatus

18-Loch Platz

vorübergehend geschlossen
nächster Entscheid am 29. April 2024

Driving Range

vorübergehend geschlossen

Kurzspielbereich (Range)

vorübergehend geschlossen

Putting Green (Loch 1)

vorübergehend geschlossen

Carts

nicht erlaubt

Öffnungszeiten

Sekretariat

Bis und mit Freitag, 26. April, täglich von 9.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.
Samstag und Sonntag, 27. und 28. April, geschlossen!
Ab Montag, 29. April, täglich von 8.30 - 17.30 Uhr geöffnet.

Pro Shop

vorübergehend geschlossen
Ab Montag, 29. April, täglich von 8.30 - 17.30 Uhr geöffnet.

Restaurant Golf Stubli

vorübergehend geschlossen
nächster Entscheid am 29. April 2024

12. ASGS-Ryder-Cup / Region Zentral in Engelberg

Engelberg gewinnt!


Die Vorfreude auf das Heimturnier war gross. Insgesamt 14 Club Teams mit je acht Senioren spielten im bewährten Ryder-Cup-Format um den begehrten Pokal. Vier Team-Mitglieder spielten im 2er-Team Fourball Bestball-Matchplay um Punkte und vier Team-Mitglieder beim Einzel-Matchplay. Bei besten Platzbedingungen und angenehmem Spätsommerwetter lieferten sich die Mannschaften engagierte und spannende Matches.

"Wir wollten unseren Heimvorteil unbedingt ausnutzen", sagte Team-Captain Remigi Murer. "Das uns dies so deutlich gelungen ist, haben wir nicht erwartet!" Die Engelberger konnten nämlich alle Matches für sich entscheiden und erreichten so das Maximum von sechs Punkten. Bei den Teams spielte Markus Oester mit Rolf Meise und André Egli mit Manfred Wyler. Bei den Einzel-Matchplays kämpften Alexander Hofmann, Kurt Haas, Willy Schmid und Remigi Murer um die Punkte.

Mit fünf Punkten belegte der Golfclub Markgräflerland den zweiten Platz und mit vier Punkten reichte es dem Golfclub Sempachersee für den dritten Rang.

Mit einem feinen Abendessen im Clubhaus und kameradschaftlichen Gesprächen fand dieser Turniertag einen würdigen Abschluss.

Hier geht es zur Rangliste

Wir gratulieren herzlich und danken allen für ihre Teilnahme.

 

Die Engelberger Sieger - hintere Reihe: Rolf Meise, André Egli, Willy Schmid, Team-Captain Migi Murer, Markus Oester und vorne: Manfred Wyler, Kurt Haas und Alexander Hofmann

Der Pokal wird gefeiert!

Der begehrte Pokal bleibt nun ein Jahr in Engelberg!